Erkennen von betrieblichen Motivationsproblemen

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

Wilhelm Busch, Dichter, 1832 - 1908

In manchen Firmen gibt es die Denkweise, dass es nicht so schlimm ist, wenn innerhalb des Unternehmens etwas nicht so genau, nicht so pünktlich oder nicht so vollständig erledigt wird. Es ist ja nur für die Kollegin, den Kollegen. Doch genauso, wie sich ein externer Kunde über nicht funktionierende Dinge ärgert, ärgert sich auch ein interner Kunde (Mitarbeiter) darüber. Leider wird dieser Umstand geringer bewertet oder bleibt sogar unbeachtet. Das schafft Missmut unter den Kollegen und beeinträchtigt das Betriebsklima und mindert die Motivation.

Damit Sie zukünftig eine kundenorientierte Abteilung (sowohl nach innen als auch nach außen) haben: etablieren Sie ein professionelles Beziehungsmanagement. Sie sollten sich genauso um Ihre Mitarbeiter und Kollegen kümmern, wie Sie das bei Ihren Kunden tun.

Darüber hinaus kümmern Sie sich um die Motivation. Bevor Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können sollten Sie sich zuerst einmal um Ihre Selbstmotivation kümmern. Wenn diese stimmig ist dann geben Sie automatisch eine positive Stimmung an Ihre Mitarbeiter weiter.

Erkennen Sie betriebliche Motivationsprobleme

Passende Blog-Artikel:

Keine Beiträge gefunden.